Umgebung

Umgebung

  • Umgebung
  • Umgebung
  • Umgebung
  • Umgebung
  • Umgebung
  • Umgebung
  • Umgebung
Fahrradverleih

Entdecken Sie die atemberaubende Landschaft der Toskana mit ihren wunderschönen mittelalterlichen Städten und Burgen mit dem Fahrrad. Sie können bei uns voll ausgestattete Mountainbikes mit Helm und Fahrradschloss mieten. Gerne stehen wir Ihnen mit den nötigen Informationen und Fahrrad-Karten zur Verfügung, sodass Sie die herrlichen toskanischen Hügel und die Umgebung von Il Gheppio erkunden können.


Wochenmärkte in der Umgebung

Montag: Rosignano Solvay
Dienstag: Cecina-Zentrum
Mittwoch: Marina di Bibbona
Donnerstag: Donoratico
Freitag: Livorno
Samstag: San Vincenzo
Sonntag: Marina di Cecina


Straße des Weines

Diese berühmte "Straße des Weines" führt von den Colline Metallifere, im Hinterland von Pisa bis zur großen Insel des toskanischen Archipels, Isola d’Elba. Das Ist die Gegend der Strada del Vino Costa degli Etrusci, die vorwiegend durch die Provinz Livorno und die Gegend des Montescudaio DOC führt. Die Strada del Vino unterteilt sich in vier Produktionsgebiete: das Gebiet von Bolgheri DOC erstreckt sich vom mittelalterlichen Städtchen Bolgheri durch das Tierreservat von Bolgheri, einem international bekannten Feuchtgebiet, bis nach Castagneto Carducci. Von hier kommen die berühmten Weine aus Bolgheri: Ornellaia, Sassicaia und Guado al Tasso (Bolgheri DOC). Die bekanntesten Weine der Insel Elba DOC sind Aleatico und Santo Occhio di Pernice. Die Insel Elba ist Teil des so genannten toskanischen Archipels. Das Anbaugebiet des Montescudaio geht von Cecina bis nach Guardistallo, Casale Marittimo, Montescudaio und Marina di Bibbona. Das Anbaugebiet Val di Cornia DOC umfasst das Areal zwischen Suvereto über Campiglia Marittima bis Piombino.


Ausflugsziele

Florenz: als Wiege der Renaissance ist vieles zugleich, romantisch, geschäftig, und übt damit eine magnetische Anziehungskraft auf jeden von uns aus. Florenz beherbergt in seinem historischen Zentrum eine ganze Reihe weltberühmter Kunstwerke. Berühmte Kirchen, Paläste, Galerien und Museen sind für ihren jeweils eigenen Stil in aller Welt bekannt; die bekanntesten und wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind die Kathedrale, Santa Maria Novella, die Akademie, Santa Croce (das alte Rathaus), die Uffizien, Ponte Vecchio, und der Palazzo Pitti mit den Boboli-Gärten, einem klassischen Beispiel italienischer Renaissance-Gärten.

Siena: seit dem 12. Jahrhundert von unternehmerisch erfolgreichen Kaufleuten bewohnt, ist diese berühmte Stadt mit ihren mittelalterlichen und gotischen Bauten nicht nur Zeuge der künstlerischen Ausdruckskraft der in ihr tätigen Künstler, sondern auch eine kostbare und seltene, erhaltene Darstellung einer Stadt des 14. Jahrhunderts. Der weltberühmte Palio von Siena findet als wichtigstes Ereignis des Jahres am 2. Juli und 16. August statt. Die Anfänge dieses Pferderennens reichen lange zurück, historische Dokumente lassen den Ursprung bis in das 6. Jahrhundert verfolgen. Beim Palio handelt es sich um einen Wettkampf der verschiedenen „contrade“, d.h. Bezirke der Stadt im Rahmen eines heiß umkämpften Pferderennens auf der Piazza del Campo im Zentrum der Stadt.

Pisa: ist in aller Welt wegen seines „Platzes der Wunder“, der Piazza dei Miracoli mit dem Schiefen Turm, dem Baptisterium, der Kathedrale und dem angrenzenden Friedhof Cimitero Monumentale berühmt; diese Bauwerke sind Zeugen von romanischer bis zu gotischer Baukunst. Die international bekannte Universität von Pisa hat ihren vornehmen Sitz in der "Scuola normale die Pisa" auf der Piazza dei Cavalieri.

Volterra ist eine bezaubernde mittelalterliche Stadt im Zentrum der Toskana, unter den Etruskern Velathri, unter den Römern Volaterrae genannt. Volterra und seine herrliche Umgebung sind sehr abwechslungsreich und voller Sehenswürdigkeiten. In einmaliger Weise mischen sich die historische Bedeutung der Stadt und die wunderschöne Natur der Umgebung; viele Jahrhunderte von den Etruskern bis in das 19. Jahrhundert haben ihre unverwechselbare Spuren hinterlassen. Ein Spaziergang durch die Stadt und ein Besuch der einmaligen Museen, erwähnt sei das Etruskische Museum, die Kunstgalerie und das Alabaster-Museum, werden auch Sie beeindrucken.

San Gimignano: diese kleine Stadt aus dem 10. Jahrhundert liegt an der Via Francigena, auf Deutsch Frankenstraße, die als Pilgerweg seit über 1000 Jahren die berühmten Heiligtümer Europas, Canterbury und Rom, verbindet. Die „Stadt der Türme“ - von den ursprünglich 72 von reichen Kaufmannsfamilien gebauten Türmen sind noch 14 erhalten – ruft Erinnerungen an die Eleganz und Raffinesse, aber auch den unternehmerischen und hart arbeitenden Charakter einer Stadt im mittelalterlichen Italien wach.


Die etruskische Küste

Die etruskische Küste erstreckt sich von Livorno nach Süden bis zum Vorgebirge von Piombino. Bis Castiglioncello ist die Küste felsig, dann beginnen Sandstrände von Cecina über Marina di Bibbona bis Baratti, bis zu den Hügeln von Piombino. Im Süden begrenzt das Vorgebirge von Piombino die bezaubernde Bucht von Baratti mit kristallklarem Wasser, einem kleinen Freizeit-Hafen und herrlichen Sandstränden. Der Blick geht bis zur Etrusker-Stadt Populonia, mit mittelalterlichen Stadtmauern, einer Festung, erbaut gegen Pirateneinfälle im 15. Jahrhundert, kleinen Geschäften, Enotecas und einem kleinen Museum mit etruskischen und römischen Ausgrabungen. Bolgheri ist berühmt für seine Viale di Cipressi (die Zypressenallee), die durch GiosuŹ Carduccis Gedicht "Davanti a San Guido" unvergängliche Berühmtheit erlangt hat. Jeder italienische Schüler lernt dieses Gedicht des ersten Nobelpreisträgers Italiens auswendig. Die wunderschöne, fünf Kilometer lange Zypressenallee führt zum malerischen Städtchen Bolgheri, die wir durch einen einfachen Torbogen betreten. Die Burg mit ihren roten Ziegelsteinen bietet einen traumhaften Gegensatz zum Grün der Umgebung mit ihren Olivenbäumen und Zypressen – als ob die Zeit stehengeblieben wäre. Bolgheri ist auch für seine Weine, aus den Weingärten der Umgebung gewonnen, bekannt, ebenso für die Pferdezucht von berühmten Rennpferden. Für Naturliebhaber und ornithologisch Interessierte stellt das Tierschutzgebiet "Padule di Borgheri" einen besonderen Anziehungspunkt dar.